Nach oben
close

VPL

Underwear, outerwear, anywhere! – Das ist der Slogan von VPL, und schaut man sich die Kollektion des New Yorker Lingerie-Labels an, weiß man sofort, was gemeint ist: ein kühner Mix aus Unterwäsche und Sportswear, aus Yoga-Teilen und Streetfashion, aus Lingerie und Dance-Pieces. Ein Konzept der amerikanischen Stylistin Victoria Bartlett, die mit der Einführung ihrer Linie VPL (Visible Panty Line) im Jahr 2003 eine strickte Trennung zwischen Kleidung und Underwear nicht nur aufheben, sondern auch sichtbar und tragbar machen wollte. Was zunächst mit Skepsis behandelt wurde, hat eine wahre Lingerie-Revolution ausgelöst: Pantys, Höschen, BH, Camisole-Top, Leggings und Shirts im geometrischen Bandage-Kreuzriemen-Look mit elastischen Bändern und Trägern, in herrlich frischen Farben wie Pink, Taube, Türkis und Taupe, und aus einem komfortablen Baumwolle-Lycra-Stretch-Material, das den Body formt und modeliert. Ein praktisch-bequemer Military-Vintage-Look mit einer doppelten Portion Sex-Appeal!
Women