Pamela Love, die Ausnahmekünstlerin des Schmuckdesigns

Man sagt ja, dass die Notwendigkeit die Mutter der Erfindung ist. Für die New Yorker Schmuckdesignerin Pamela Love trifft dies ganz besonders zu. Nach ihrem Studium der Filmproduktion und der Malerei an der Tisch School of the Arts der New York University arbeitete Pamela zunächst als Art Direktorin und Stylistin. Doch sie konnte selbst im Big Apple einfach keinen Schmuck finden, sowohl für sich selbst als auch für ihre Drehs und Fotoshootings. Und so begann Pamela Love 2006 in ihrer Wohnung in Brooklyn, ihren eigenen Schmuck zu entwerfen. Ihre Entwürfe waren massive Metall-Anhänger, meist Herzen, Klauen und Totenköpfe, der in der Fashion-Welt von New York schnell glühende Anhänger fand.

Inspiration für außergewöhnliche Schmuckstücke

Pamela wurde mehrfach für den CFDA-Preis nominiert, den Sie 2011 zusammen mit anderen wichtigen Preisen gewann. Mittlerweile können selbst internationale Stars nicht an den Schmuckstücken von Pamela Love im Garment District von New York vorbeigehen, die allesamt in liebevoller Handarbeit aus hochwertigen Metallen gegossen sind. Dabei legt die Designerin Wert darauf, dass jede ihrer Kreationen vollständig im eigenen Atelier in New York gefertigt wird.

Schmuck ist für Pamela immer etwas ganz persönliches. Neue Ideen für ihre einzigartigen Schmuck-Kollektionen findet Pamela Love in religiösen Bildern, der Arbeit von Filme-Machern wie Alejandro Jodorowsky und Neil Young sowie traditionellem afrikanischen und südamerikanischen Schmuck. Da die Designerin auf einer tiefen spirituellen und intuitiven Basis mit ihren Kreationen verbunden ist, fließen auch alltägliche Situationen wie das Leben in New York City mit in ihre Werke ein.

Neben einer klassischen Hauptlinie kreiert sie saisonale Kollektionen, deren Designs von aktuellen Modetrends, aber auch internationaler Folklore und mittelalterlichen Mustern beeinflusst werden. Die Signature Pieces von Pamela Love beinhalten hingegen Elemente aus der Natur wie Vogelköpfe und Adlerkrallen.

Pamela Love
Entdecken Sie auch: