Nach oben
close

SAKS POTTS

Aufmerksame Beobachterinnen der New York Fashion Week kennen ihn längst, den Kult-Mantel des  dänischen Newcomer Labels Saks Potts: Während der wohl coolsten (und kältesten!) aller Modewochen wagte sich nämlich keine Bloggerin, kein Model und kein It-Girl ohne „Febbe“ auf die Straße, Fashion-Profi Leandra Medine besitzt sogar gleich zwei Modelle. Was diesen kuscheligen Begleiter ausmacht? Wir sagen nur weiches Schaffell, klare Linien und ein verspielter Color-Block-Look! Dieser Mix aus hochwertigen Materialien, raffinierten Schnitten, außergewöhnlichen Texturen und unerwarteten Farbkombinationen ist es auch, der den Stil der Designerinnen Barbara Potts und Cathrine Saks ausmacht: Ihre Kreationen sollen aus der Masse herausstechen, überraschen, anders sein – und trotzdem tragbar bleiben. Schließlich gehe es letztlich vor allem darum, dass Frau sich in Saks Potts schön und besonders fühlt, so die Mädels aus Kopenhagen. Ob der Plan aufgegangen ist? Mehr als das, wie wir finden! Nicht nur die bunten Statement-Mäntel des Labes begeistern (und davon gibt es so einige), auch die restlichen Stücke der Kollektion sprühen nur so vor avantgardistischer Schönheit und ungewöhnlicher Ästhetik: Seidentops mit übergroßen Rüschen, fließende Plissee-Kleider, strukturierte Röcke und Blazer mit Trompetenärmeln – wir können uns kaum entscheiden und veranstalten mit Saks Potts einfach unsere eigene Fashion Week.