spacer
TRUE RELIGION

Wann ist eine Jeansmarke wirklich erfolgreich? Dieser Frage ging jetzt ein internationales Modeexperten-Team im Auftrag von Marktforschungsinstituten nach. Das Ergebnis: Wenn man entweder günstige Discounter-Jeans verkauft oder auf hochpreisige Designerstücke setzt. Das wussten offensichtlich auch Jeffrey und Kym Lubell, als sie 2002 in Kalifornien ihr Premium-Jeans-Label True Religion gründeten. Denn das Designer-Duo hat den Schlüssel zum Erfolg gefunden: Jeans im klassischen Rockerstil, die mit verschiedenen Elementen aus HipHop und RnB gemixt werden, originell gewaschen sind und auffällige Nähte haben. Unsere Jeans ist für alle, die Wert auf Mode und Stil legen und die unkonventionell und hip aussehen wollen, sagt der Designer Jeffrey Lubell, der seine Firma nach seinem Lieblingssong Finding your true religion der Band Hot Tuna benannt hat. Jedes Kollektionsteil ist eine Sünde wert! Dieses Motto kommt an. Bei den Kunden (der Umsatz liegt mittlerweile bei 200 Millionen Dollar), bei den Händlern (auf dem Höhepunkt der Wirtschaftskrise im Januar 2009 waren True Religion Jeans in fast allen Edel-Departmentstores weltweit ausverkauft), bei den Stars (Fans sind Sienna Miller, Cameron Diaz, Gwen Stefani, Will Smith, Sting und Robbie Williams), an der Börse (die Aktien des Labels sind gerade auf Rekordhöhe gestiegen). Jeffrey Lubell: Jeans, Musik, Kalifornien, das ist unsere wahre Religion.

Sortieren nach: Aktualität    Preis sort ascending sort descending